Die Kosten für Locator-Implantate



festzuschuss_540x280

Was ist ein Locator-Implantat?

Der Locator ist ein spezielles Befestigungselement, das ein Implantat mit einem herausnehmbaren Zahnersatz (z.B. einer Prothese) verbindet. Nach dem Einsetzen des Implantates wird es an seiner oberen Seite (zur Mundhöhle hin) mit einem Abutment verschraubt. Dieses bildet den inneren Teil, die sogenannte Patrize des Locators.

Locatoren mit Kugelkopflager

Der äußere Teil wird in die Prothese eingearbeitet. Die beiden Teile schaffen zusammen eine feste Verbindung und der Patient kann nun selbstständig den Zahnersatz ein- und ausgliedern.

Zahnloser Kiefer mit Kugelankerversorgung

Das Prinzip ähnelt dem des Kugelkopf-Ankers, hat diesen aber weitgehend verdrängt, da es zuverlässiger in der Handhabung und wirtschaftlicher im Herstellungsprozess ist.

Welche Preise gelten für Locator-Implantate?

Die Implantatkosten sind niedriger als bei herkömmlichen Implantaten, da die Aufbauten konfektionierte Teile sind und nicht aufwendig individuell hergestellt werden müssen. Bei einem zahnlosen Kiefer, der mit 4 Locator-Implantaten und einer Prohtese versorgt werden soll, kann man, je nach individuellen Gegebenheiten des Patienten, von einer Preisspanne zwischen 5.000 € und 7.000 € ausgehen.

0 Shares
Share
Tweet
+1