Vollkeramikkronen



Vollkeramikkrone

Unter den vielen Arten des Zahnersatzes genießt die Vollkeramikkrone bei der Versorgung von geschädigten Zähnen einen hervorragenden medizinischen und ästhetischen Ruf.

Vorteile von Vollkeramikkronen

Die Vollkeramikkrone bietet nicht nur ein hohes Maß an Ästhetik bei der Verblendung von Zähnen – ihr Material ist auch besonders stabil und hält darum selbst hoher Beanspruchung problemlos stand. Nicht nur optisch, auch funktional ist eine solche Zahnkrone also eine naturgetreue Imitation der eigenen Zähne. Weil sie von natürlichen Zähnen selbst von Experten schwer zu unterscheiden sind, eignen sich Vollkeramikkronen auch bestens für den Zahnersatz im Bereich der Front- und Seitenzähne.

Die Charakteristika des für Vollkeramikkronen verwendeten Materials, beispielsweise Zirkonoxid, hat große Vorteile gegenüber anderen Materialien: Es ist kaum wärmeleitend, dazu anorganisch und außerdem nichtmetallisch, wodurch es keinerlei Wechselwirkungen mit anderen im Mund oder Körper verwendeten Metallen aufweist. Im Gegensatz dazu mag Gold zwar etwas widerstandsfähiger sein, jedoch leitet es im Vergleich zu Zirkonoxid Wärme und Kälte und ist nicht annähernd so »unsichtbar« im Gebiss wie eine Krone aus Vollkeramik.

Information für Allergiker

Sollten Sie unter einer Metallallergie leiden, birgt das Material von Vollkeramikkronen keine Gefahr, da diese Kronen zu hundert Prozent aus Keramik bestehen. Der Werkstoff Zirkonoxid wird darüber hinaus von den basischen und sauren Einwirkungen der Nahrungsaufnahme nicht beeinflusst, ist nicht anfällig für Verfärbungen und zudem sehr lange und sicher haltbar.