Bleibende Zähne

Definition – Was sind bleibende Zähne: Die bleibenden Zähne folgen auf die Milchzähne und treten an deren Platz oder an neuen Stellen aus dem Kiefer aus. Ihr Durchtritt wird auch als zweite Dentition bezeichnet und beginnt mit dem ersten Molaren (Backenzahn) im Alter von ca. 6 Jahren. Der Durchtritt der restlichen Zähne erfolgt bis zum 25. Lebensjahr mit leichten interindividuellen Unterschieden. Das bleibende Gebiss – Weisheitszähne eingeschlossen – besteht insgesamt aus 32 Zähnen.

Ähnliche Begriffe:

 

Am häufigsten gesuchte Begriffe: Arthrose, Abszess, Arthritis, Anamnese, Anästhesie, Ekzem, Ultraschall, Verblendung, Adhäsion, Atrophie, Biopsie, Dysplasie, Erosion, Keramik, Analgetika, Distal, Computertomographie (CT), Eiter, Diskus, Chlorhexidin, Gebiss, Membran, Phonetik, Präparation, Abrasion, Biss, Provisorium, Zahnseide, Zahnlücke, Apikal, Kiefergelenk, Schneidezähne, Zahnfleisch, Zahnschmelz, Ankylose, CAD / CAM, Kieferhöhle, Diastema, Periost, Bohrschablone, Zahnwurzel, Biofilm, Gingiva, Progenie, Hasenzähne, Prämolaren, Prothetik, Pulpa, Dentin, Zahnbehandlung, Osseointegration, Alle anzeigen