Einheilung, geschlossene oder offene

Definition – Was ist eine Einheilung, geschlossene oder offene: Bei der geschlossenen Einheilung (zweizeitige Implantation) wird nach der Implantation eine Verschlussschraube eingeschraubt und die Schleimhaut über dem Implantat direkt wieder vernäht. Dabei wird das Implantat nicht belastet und kann geschützt einheilen.

Nach der Einheilzeit wird das Implantat wieder freigelegt, die Verschlussschraube entfernt und ein Gingivaformer oder Abutment aufgeschraubt. Bei der offenen Einheilung (einzeitige Implantation) schraubt man direkt nach der Implantatinsertion einen Gingivaformer in das Implantat. Nach der Einheilzeit wird der Gingivaformer durch das endgültige Abutment ersetzt.

Es ist auch möglich, direkt nach der Implantation einen provisorischen prothetischen Aufbau auf dem Implantat zu befestigen.

Ähnliche Begriffe:

Am häufigsten gesuchte Begriffe: Arthrose, Abszess, Arthritis, Anamnese, Anästhesie, Ekzem, Ultraschall, Verblendung, Adhäsion, Atrophie, Biopsie, Dysplasie, Erosion, Keramik, Analgetika, Distal, Computertomographie (CT), Eiter, Diskus, Chlorhexidin, Gebiss, Membran, Phonetik, Präparation, Abrasion, Biss, Provisorium, Zahnseide, Zahnlücke, Apikal, Kiefergelenk, Schneidezähne, Zahnfleisch, Zahnschmelz, Ankylose, CAD / CAM, Kieferhöhle, Diastema, Periost, Bohrschablone, Zahnwurzel, Biofilm, Gingiva, Progenie, Hasenzähne, Prämolaren, Prothetik, Pulpa, Dentin, Zahnbehandlung, Osseointegration, Alle anzeigen