Gebiss

Definition – Was ist ein Gebiss: Als Gebiss werden alle natürlichen Zähne in Ober- und Unterkiefer bezeichnet, wobei umgangssprachlich auch das künstliche Gebiss z. B. in Form einer Prothese gemeint ist. Im menschlichen Gebiss werden vier Typen von Zähnen unterschieden: Schneidezähne, Eckzähne und vordere und hintere Backenzähne.

Die Entstehung des ersten Gebisses beginnt während der Schwangerschaft und wird als Kinder- bzw. Milchgebiss bezeichnet und besteht aus 20 Milchzähnen. Diese üben eine Platzhalterfunktion für die nachkommenden bleibenden Zähne aus und tragen maßgeblich zum Kieferwachstum bei.

Beim Übergang von Milchgebiss zu bleibendem Gebiss, dem sogenannten Zahnwechsel, lösen sich die Zahnwurzeln der Milchzähne auf, sodass diese ausfallen und durch die nachfolgenden bleibenden Zähne ersetzt werden. Man benutzt deshalb auch den Begriff Wechselgebiss.

Ähnliche Begriffe:

 

Am häufigsten gesuchte Begriffe: Arthrose, Abszess, Arthritis, Anamnese, Anästhesie, Ekzem, Ultraschall, Verblendung, Adhäsion, Atrophie, Biopsie, Dysplasie, Erosion, Keramik, Analgetika, Distal, Computertomographie (CT), Eiter, Diskus, Chlorhexidin, Gebiss, Membran, Phonetik, Präparation, Abrasion, Biss, Provisorium, Zahnseide, Zahnlücke, Apikal, Kiefergelenk, Schneidezähne, Zahnfleisch, Zahnschmelz, Ankylose, CAD / CAM, Kieferhöhle, Diastema, Periost, Bohrschablone, Zahnwurzel, Biofilm, Gingiva, Progenie, Hasenzähne, Prämolaren, Prothetik, Pulpa, Dentin, Zahnbehandlung, Osseointegration, Alle anzeigen