Periost

Übersetzung: griechisch periosteum, aus περί peri-, »um … herum«, und οστούν osteon, »Knochen«

Definition – Was ist ein Periost: Das Periost oder auch Knochenhaut ist eine dünne Bindegewebsschicht, die die Oberfläche aller Knochen überzieht und somit auch direkt am Kieferknochen anliegt. Sie ist mit Nerven und Blutgefäßen durchzogen und sorgt für die Ernährung und das Breitenwachstum des Knochens.

Da es diese Fähigkeit zur Knochenneubildung besitzt, lässt sich allein mit einem kleinen Stück Periost neuer Knochen im Labor züchten und anschließend an geeigneter Stelle mit mangelndem Knochenangebot beim Patienten verpflanzen.

Ähnliche Begriffe:

 

Am häufigsten gesuchte Begriffe: Arthrose, Abszess, Arthritis, Anamnese, Anästhesie, Ekzem, Ultraschall, Verblendung, Adhäsion, Atrophie, Biopsie, Dysplasie, Erosion, Keramik, Analgetika, Distal, Computertomographie (CT), Eiter, Diskus, Chlorhexidin, Gebiss, Membran, Phonetik, Präparation, Abrasion, Biss, Provisorium, Zahnseide, Zahnlücke, Apikal, Kiefergelenk, Schneidezähne, Zahnfleisch, Zahnschmelz, Ankylose, CAD / CAM, Kieferhöhle, Diastema, Periost, Bohrschablone, Zahnwurzel, Biofilm, Gingiva, Progenie, Hasenzähne, Prämolaren, Prothetik, Pulpa, Dentin, Zahnbehandlung, Osseointegration, Alle anzeigen