Wurzelspitzenresektion (WSR)

Definition – Was ist eine Wurzelspitzenresektion: Wenn nach erfolgter und bereits revidierter Wurzelkanalbehandlung immer noch Schmerzen vorhanden sind, erfolgt als nächster Schritt eine chirurgische Wurzelspitzenresektion. Dabei wird im Bereich der Zahnwurzel etwas Knochen abgetragen, die Wurzelspitze entfernt sowie entzündetes Gewebe abgetragen. Der Wurzelkanal wird nun von der Wurzel her mit speziellen Füllungsmaterialien befüllt. Nach der WSR wird der verbleibende Knochendefekt mit Ersatzmaterial gefüllt und die Mundschleimhaut wieder vernäht.

Ähnliche Begriffe:

 

Am häufigsten gesuchte Begriffe: Arthrose, Abszess, Arthritis, Anamnese, Anästhesie, Ekzem, Ultraschall, Verblendung, Adhäsion, Atrophie, Biopsie, Dysplasie, Erosion, Keramik, Analgetika, Distal, Computertomographie (CT), Eiter, Diskus, Chlorhexidin, Gebiss, Membran, Phonetik, Präparation, Abrasion, Biss, Provisorium, Zahnseide, Zahnlücke, Apikal, Kiefergelenk, Schneidezähne, Zahnfleisch, Zahnschmelz, Ankylose, CAD / CAM, Kieferhöhle, Diastema, Periost, Bohrschablone, Zahnwurzel, Biofilm, Gingiva, Progenie, Hasenzähne, Prämolaren, Prothetik, Pulpa, Dentin, Zahnbehandlung, Osseointegration, Alle anzeigen